Seit 1953 treffen sich tausende begeisterte Turnerinnen und Turner aus vielen Ländern Europas und anderer Kontinente eine Woche lang zu

einem Festival des Breitensports, das Juan Antonio Samaranch als das "wichtigste der Welt" bezeichnete. Gruppen ab 10 Personen zeigen in kunst- und phantasievollen Choreografien Turnsport in vielen Spielarten: Gymnastik, Showtanz, Akrobatik, Hochgeschwindigkeitsturnen, Aerobic, synchrones Geräteturnen, Rhönrad, Rope Skipping und vieles andere.
Die Weltgymnaestrada ist kein Wettbewerb. Die Werte liegen in faszinierender Bewegung und internationaler Begegnung. Die Teilnehmer zeigen frei von Wertungs- und Punktedruck dennoch turnsportliche Höchstleistungen. Die FIG stellt damit das für Fitness, Wellness, Gesundheit und das soziale Leben so wichtige "Turnen für Alle" in den Mittelpunkt, und lädt zum aktiv werden ein.
Alle 4 Jahre findet die Gymnastrade statt und in diesem Jahr ist es bereits die 15.Weltveranstaltung. Sie findet vom 11.07. – 19.07.2015 in Helsinki (Finland) statt. Schirmherr der Veranstaltung ist der finnische Präsident. Es werden ca. 21.000 Teilnehmer erwartet, davon sind aus Deutschland rund 2015 Aktive und somit 3. stärkstes Teilnehmerfeld neben Finland und der Schweiz. Alle können mitmachen, Frauen, Männer aller Alterstufen aus verschiedenen Ländern und Kulturen. Schön ist es zu sehen, dass insgesamt 55 Nationen teilnehmen. Wie bei den Olympischen Spielen reist die Gymnastrada Fackel über die Kontinente bis zum diesjährigen Gastland Finland.
Aus unserem Turngau Bergstrasse werden 18 Gymnastinnen dabei sein, die sich aus den Vereinen TG Biblis, TV Bürstadt, TV Einhausen, TV Heppenheim, TV Lorsch und TV Sonderbach zusammensetzen. 15 der 18 Aktiven des Turngau Bergstrasse sind Teil der Großraumvorführung (1027 Pers.) des Deutschen Turnerbundes, die an drei verschiedenen Tagen mit ihren Auftritten Deutschland präsentieren.
Die Vorbereitungszeit der Teilnehmer beläuft sich im Schnitt auf 2 Jahre, bis die Vorführung geplant, durchgeführt und zum Auftritt bereit steht. Auch im privaten Bereich heißt es sich für diese Zeit neu zu organisieren. Sind doch meist auch zusätzliche Trainings- und Besprechungstermine für die Aktiven zu koordinieren.
Bereits seit November 2013 proben die meisten Teilnehmer für die vom DTB ausgeschriebene Choreographie; z.T. in verschiedenen Sporthallen in Hanau, zusammen mit Teilnehmern aus dem ganzen Bundesgebiet. Aber auch in der heimischen Halle wird fleißig geübt.
Einige Sportler aus dem Turngau Bergstraße haben bereits an verschiedenen nationalen und internationalen Turnfesten teilgenommen und immer wieder begeistert darüber berichtet. So auch Ruth Hozlinger, sie hat bereits 5 mal bei der Gymnastrada teilgenommen. Andere sind zum ersten mal dabei so z.B. die Gruppe aus Lorsch. Die Lorscher waren erstmalig beim Internationalen Deutschen Turnfest 2013 in Mannheim dabei und haben mit der Choreographie „Herzbild" gemeinsam mit rund 350 Frauen und Männern aus dem gesamten Bundesgebiet, an der Abschlussgala am Nachmittag und am Abend im Carl-Benz-Stadion mitgewirkt.
Die Begeisterung der Deutschen Delegation 2011 war so groß, dass sie ihr Mitwirken für 2015 sofort planten. Alle waren sich einig: Alle Mühen haben sich gelohnt.